1/19/2015

Übers Joggen und Introvertismus

Ich weiß nicht, ob ich es schon erzählt habe, aber heute und gestern habe ich es endlich geschafft. Seit Berlin, wo ich joggen war, wollte ich das hier zu Hause fortführen. Am Sonntag war mit langweilig. Aber es war nicht so eine Eigentlich-habe-ich-noch-total-viel-zu-tun-aber-ich-bin-zu-faul-Langeweile, sondern eine tatsächliche Ich-habe-alles-gemacht-und-jetzt-ist-mir-langweilig-Langeweile. Also dachte ich mir, fange ich doch mal an, zu joggen. Eine halbe Stunde bin ich gejoggt. Heute auch. Ich hatte mir einen Wecker gestellt. Es war aber dann doch etwas dunkel, also möchte ich das ab heute eine halbe Stunde früher loslaufen. Nach dem Joggen fühlte ich mich heute und gestern sehr gut. Ich fühlte mich aufgeladen, stark und voller Energie und Motivation, deswegen will ich das auch fortführen.
Heute war ich in einer Freistunde in der Stadt, um ein paar Besorgungen machen. Eigentlich wollte ich alleine dahin gehen, aber plötzlich wollte eine Bekannte mit. Viele Leute denken, zu zweit ist immer alles viel lustiger. ich dagegen bin sehr introvertiert und brauche viel Zeit alleine, vor allem mag ich es überhaupt nicht, wenn jemand kurzfristig meine Pläne "kaputtgemacht". Ich wollte erst alleine gehen, aber dann wollte sie unbedingt mit. unterhalten haben wir uns nicht viel, aber es hat mich schon genervt.
In der Stadt habe ich mir eine neue Jogginghose gekauft. Meine jetzige ist ein bisschen kaputt und ich will sie nur noch als "Chillhose" verwenden.
Naja, das war so heute mein Tag. (°-^)



カロ
Karo

No comments :

Post a Comment

Leave a comment!